Stand finden (Schlagwort / Kategorie / Speise)
Logo - Der Bauch von Hannover

il Monello

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr.: 7 bis 19 Uhr,
Sa.: 7 bis 16 Uhr

Betreiber: Jonas Jost

  • Kaffeespezialitäten von der Espresso-Bar
  • Deutsche und italienische Kaltgetränke
  • Bier Rot- und Weißwein, Prosecco

Mittagstisch:

  • Antipasti
  • Täglich wechselnde Pastagerichte mit 3-4 verschiedenen Saucen
  • Panini mit zehn verschiedenen italienischen Belägen - zum Beispiel Mortadella, Mozzarella, Parmaschinken

Terasse

Besonderes:
Das il Monello gehört zu einem der drei Stände in der Markthalle, der seine Getränke im Sommer auch an Außenplätzen serviert. „Unter Palmen“ schmeckt der Cappuccino, der hier mit frischer Milch aufgeschäumt wird, nochmal so gut.

Stand 43: il Monello


Cafe LatteTypisch italienisch

Wenn man hier einen Cappuccino bestellt, wird man nicht selten auf Italienisch bedient. „Wie haben ausschließlich italienisch sprechendes Gastronomie-Personal“, verrät Jonas Jost.

Nur er selbst fällt hinter dem Tresen auf: Blond und groß sticht der studierte Betriebswirtschaftler hinter der Theke hervor. Inzwischen haben sich aber die meisten Gäste an diesen Anblick gewöhnt.

Schließlich führt Jost den Stand direkt gegenüber des südlichen Eingangs der Markthalle schon seit 2005. Zu diesem Zeitpunkt hatte er sein BWL-Studium gerade erfolgreich beendet und nach einer beruflichen Herausforderung gesucht.

Der StandDass er diese an einem Stand in der Markthalle finden würde, hätte er nie gedacht. „Das war keine betriebswirtschaftliche Entscheidung, sondern Zufall“, verrät Jonas Jost, der vom Vermieter auf den Leerstand aufmerksam gemacht wurde. Eher zufällig kam auch der Name zustande, der sich derzeit noch an dem spanischen Maler der klassischen Moderne orientiert.

Aber sonst ist alles typisch italienisch. Die sechs Mitarbeiterinnen zaubern sogar den wunderbarsten Milchschaum aus frischer Vollmilch aus der Wedemark, weil sie die professionelle Zubereitung gelernt haben.

Und das wissen nicht nur die zahlreichen Italiener zu schätzen, die hier auf einen Kaffee vorbei kommen, sondern auch alle anderen Gäste.

Schinken„Vom Müllman bis zum Abgeordneten kommen alle zu uns.“ Und die Stammkunden schwören auch auf die frisch gebackenen Brötchen „Tigelle“ aus Bologna, die nicht in der Karte stehen. Das Angebot ist zwar schon seit Jahren gleichbleibend gut. Aber in letzter Zeit hat sich trotzdem einiges verändert: Mit schwarzen Mosaik-Fliesen kommt der Tresen inzwischen viel moderner daher.

Und für den direkten Zugang zu den zehn Außenplätzen auf der Leinstraße ließ der Standinhaber sogar eine eigene Tür in die verglaste Seite einbauen. Und auch der Name des Standes wird irgendwann geändert. Damit wirklich alles typisch italienisch ist.