Stand finden (Schlagwort / Kategorie / Speise)
Logo - Der Bauch von Hannover

Mama´s Wild und Geflügelspezialitäten

Öffnungszeiten:

Di. bis Fr.: 8 bis 18 Uhr,
Sa.: 7 bis 14 Uhr

Betreiber: Elke Yilmaz
Telefon: 0511.4498065

Ab 11 Uhr saisonbedingt wechselnder Mittagstisch wie Heidschnuckengulasch mit Rotkohl und Spätzle oder Gänseleber mit Wirsinggemüse und Kartoffelpüree. Ganzjährig hausgemachte Hühnersuppe.

Verkaufstresen mit umfangreichem Angebot. Zum Beispiel:

  • Huhn, Pute, Hähnchen, Ente, Gans, Fasan, Perlhuhn im Ganzen und in Teilen
  • Geflügelaufschnitt, -sülzen und -würstchen
  • Hirsch-, Heidschnucken- und Wildschweinschinken
  • Keule, Rücken oder Filet vom Hirsch und der Heidschnucke
  • Bio-Eier extra groß
  • Fonds Knödel, Nudeln und Kartoffelpüree

Tipp:
Gänse, Puten, Enten oder sonstige Spezialitäten wie Spanferkel, Salzwiesenlämmer oder Milchlamm für die Festtage oder besondere Ereignisse sollten vorbestellt werden.

Stand 19a: Mama´s Wild und Geflügelspezialitäten


Eier XXLAlles vom Federvieh

Durch das Fachgeschäft ihrer Mama in Limmer hat sie zwar schon in ihrer Kindheit mit dem Fleischereihandwerk zu tun gehabt. Aber selbst ein Tier schlachten könnte Elke Yilmaz nie. „Sobald das Tier gerupft oder enthäutet ist, bereitet mir die Verarbeitung keine Probleme mehr“, erzählt sie.

Und so war klar, dass sie den Stand in der Mitte der Markthalle übernehmen würde, als ihre Mutter verstarb. „Mama´s Wild und Geflügelspezialitäten“ taufte die Tochter ihn zu Ehren ihrer Mutter und führt ihn bereits seit 2004 allein.

Der StandAuch sonst erinnert noch einiges an Frau Mama. Die hausgemachte Hühnersuppe zum Beispiel basiert auf ihrem Rezept. „Heute kocht diesen Suppenklassiker kaum noch jemand selbst. Dabei hilft sie gegen Erkältung, schlechte Laune und Katerstimmung“, verrät Elke Yilmas. Das wissen auch die Gäste zu schätzen: Bis zu 100 Liter verputzen sie am Tag.

Wer es etwas kräftiger mag, hat die Wahl zwischen täglich wechselnden Mittagsgerichten. Die sind saisonal bedingt, genau wie das Angebot hinter der Kühltheke. Fast das gesamte Sortiment stammt von deutschen Jägern und Schlachtern, bei deren Auswahl die Standchefin viel Wert auf artgerechte Tierhaltung legt.

Wildfleisch der ThekeGänse- oder Entenstopfleber wird es bei ihr daher nie geben. Stattdessen ergänzen frische Eier sowie Klöße oder Nudeln als Beilage das Sortiment am 22 Quadratmeter großen Stand. Nur Stubenküken, Wachteln und Rebhühner lässt sich die Fachfrau aus Frankreich liefern. Und exotisches wie Straußenfleisch oder Kängurufilet kommen aus Argentinien oder Afrika.

Beides wird gefroren in einem verschlossenen Tiefkühlschrank am linken Rand des Standes verwahrt.