Stand finden (Schlagwort / Kategorie / Speise)
Logo - Der Bauch von Hannover

Mo. – Fr. 7.00 – 20.00 Uhr,
Sa. 7.00 – 16.00 Uhr

Inh. Emine Cicek
Telefon: 0173 6216485

Warme Speisen täglich
ab 8.00 Uhr

Rund 20 verschiedene Pfannengerichte – darunter sieben vegetarische – und Grillspezialitäten

Grillgerichte

Zum Beispiel:

  • Vegetarier-Teller
  • Tortellini
  • Puten-Curry
  • Frikadellen
  • Gegrillte Hähnchenschnitzel, Puten- oder Rindersteaks
  • Alkoholfreie Kaltgetränke
  • Rot- und Weißwein sowie Prosecco
  • Bier vom Fass

Besonderheit:
Party-Pfannen für Zuhause

Ab einer Gruppengröße von 20 Personen liefert Familie Cicek eine Auswahl ihrer Pannengerichte – auch Sonntags – nach Hause. Vorbestellung und Auswahl der Speisen am Vortag ratsam.

Stand 10: bei Cüneyt


Spezialitäten Bunte Pfannen nach Familienrezept

Für Familie Cicek beginnt der Arbeitstag schon um 5 Uhr morgens. Dann fährt Vater Hüseyin auf den Großmarkt und kauft Paprika, Tomaten, Auberginen, Hackfleisch, Nudeln, Kartoffeln, Fisch und Fleisch. Einen kleinen Transporter voll unterschiedlichster Zutaten bringt er jeden Morgen zur Markthalle, damit sein Koch rund 20 bunte Pfannengerichte daraus zaubern kann.

Die bekommen die Gäste dann bereits ab 8 Uhr morgens am Stand Nummer 10. Hinter dem Glastresen des etwa 16 Quadratmeter großen Imbiss türmen sich Puten-Curry, vegetarische Pfannen oder Grillteller auf.

Der StandDie Rezepte für die abwechslungsreichen Gerichte stammen alle von Emine Cicek, die gemeinsam mit ihrem Sohn Cüneyt, jahrelang im Mövenpick Restaurant am Kröpcke Gastronomie-Erfahrung gesammelt hat, bevor sie sich im Jahr 2000 in der Markthalle selbstständig machte. Für 3 Euro pro Portion haben die Gäste nun die Qual der Wahl.

Aber Emine Cicek hat einen Tipp für Unentschlossene: "Unsere Gäste können sich die Teller auch individuell zusammenstellen." Für jeden Geschmack ist etwas dabei und so kommen inzwischen nicht nur Laufkundschaft, sondern auch viele Stammgäste zum Essen vorbei.

PfannengerichteSollten zur Mittagszeit einmal alle Plätze belegt sein, gibt es noch eine Ausweichmöglichkeit: Einen Gang weiter liegt Stand Nummer 1, den die Familie aus der Türkei seit 2004 betreibt. Viele Sitzplätze gibt es weder hier noch dort. Aber ausreichend Stehtische sind vorhanden.

"Oft kommen vier fremde Personen an einem Tisch zusammen, um ihren Hunger zu stillen", weiß Tochter Yeliz, die ihre Mutter an Stand 10 unterstützt. Bei den Gästen geht es eben genau so familiär zu, wie hinter dem Tresen des Familienbetriebes.